©  PFO-HERISAU  | PFO-GOSSAU

BEHANDLUNGEN

 

 

3. DIE OSTEOPATHISCHE BEHANDLUNG

 

Die Krankheitsgeschichte, (z. B. durchgemachteKrankheiten, Verletzungen, Operationen, Ernährungs- und Lebensgewohnheiten oder Komplikationen bei der eigenen Geburt), kann wichtige Hinweise für eine adäquate Behandlung liefern. Vor der Behandlung findet eine gründliche Untersuchung statt. Dabei werden Gewebe mit verminderter Beweglichkeit und erhöhter Spannung aufgespürt. DerOsteopath sollte durch sein weit gefächertes Wissen und seine praktische Ausbildung in der Lage sein, die kleinsten Bewegungen im Körper zu fühlen und zu interpretieren. Ausgehend von den folgenden drei Aspekten sucht er nachder primären Ursache der Beschwerden:

 

 

1. Parietal:

Bewegungsapparat (Knochen, Muskeln, Sehnen, Gelenkeusw.)

 

2. Viszeral:

Innere Organe mit ihren Blut- und Lymphgefässen und den entsprechenden Anteilen des Nervensystems.

 

 

3. Kranio- sakral:

Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein, Hirnflüssigkeit, Hirnhäute sowie Nervensystem und dessen Funktionen. Der Osteopath richtet seine Behandlung nach denspezifischen Beschwerden und Symptomen der Patienten, wofür ihm verschiedene Techniken zur Verfügung stehen. Das Bindegewebe, das sämtliche Organe, alle Zellen im Körper miteinander verbindet und indem sämtliche Reaktionen wie Entzündungen, Zerrungen, Heilung ablaufen, ist das zentrale Gewebe, auf dem in der Osteopathie gearbeitet wird. Das Ziel jeder Behandlung ist eine Wiederherstellung des individuellen Gleichgewichts im Körper unter Berücksichtigung der drei vorgenannten Aspekte.

 

 

4. EINIGE BEISPIELE AUS DER PRAXIS

 

Beschwerden an der Wirbelsäule

Mögliche Ursachen: Blockierte Wirbel, Fussverstauchungen, falsche Haltung, Hebetraumen, chronische Verdauungsprobleme, Arthrosen usw.

 

Magen- Darmbeschwerden

Mögliche Ursachen: Einseitige Ernährung, funktionelle Störungen des Magen- Darmtraktes, Störungen des Nervensystems in Zusammenhang mit der Wirbelsäule, deskranio- sakralen Systems usw.

 

Kopfschmerzen, Migräne

Mögliche Ursachen: Probleme der Wirbelsäule, Durchblutungsstörungen, Schleudertraumen, Stürze auf den Kopf, Verdauungsprobleme usw.

 

Allergien

Mögliche Ursachen: Einseitige Ernährung (z. B. zuviel Milchprodukte), Ungleichgewicht des vegetativen Nervensystems usw.

 

Behandlung von Kindern

Schlafstörungen, Skoliosen, Zahnstellungsfehler (unterstützend bei Zahntechnischen Eingriffen, z. B.Spangen), Augen- und Ohrenprobleme (z. B. Schielen, Mittelohrentzündung).

 

Schwangerschaft

Begleitung während der Schwangerschaft, ausgleichen von Spannungen um ein Gleichgewicht zu suchen/ unterstützen der Änderungen der Physiologie des Körpers.

 

Behandlung von Säuglingen

Durch Geburts-traumen (Zangengeburt, Saugglocke, Kaiserschnitt usw.) können verschiedene Störungen auftreten wie: Drei Monats-Krämpfe, Verstopfung, Schiefhals, Schluckstörungen, Schlafstörungen usw.